Events

22. November 2018

DIE KÜNSTLER UND DAS PLAKAT

Jahreskolloquium des Vereins Gesamtkatalog Schweizer Plakatsammlungen (VGKSP) - Schweizerische Nationalbibliothek, Bern

Inwiefern widmeten sich Künstler in der Vergangenheit und widmen sich Künstlerinnen heute der Plakatwerbung? Mit welchen Mitteln und Absichten arbeiten Kunstschaffende als Werbende? Wann, oder ist ein Plakat überhaupt Kunst? Anders gefragt: was machen Künstler mit dem Plakat? 

Donnerstag, 22. November 2018, 14.00 – 18.00 Uhr Schweizerische Nationalbibliothek, Hallwylstrasse 15, 3003 Bern, Saal Dürrenmatt

PROGRAMM

14.00 – 14.15 SUSANNE BIERI, Leiterin Graphische Sammlung, Schweizerische Nationalbibliothek: 

Die Künstler und das Plakat – Les artistes et l’affiche 

14.15 – 14.30 KATALIN DEÉR, Künstlerin/Fotografin: 
12-zwei, Reflexion Areal Transformation; Kunst am Bau 2015–2027 (in Deutsch) 

14.30 – 15.00 MATTHIAS FISCHER, Kunsthistoriker und Politikwissenschaftler: 
Hodlers Plakate und Plakatentwürfe. Zwischen Kunst und Werbung (in Deutsch) 

15.00 – 15.15 SYLVIE COSTA PAILLET, Conservatrice du département des peintures et arts graphiques, Musée Historique Lausanne: 
Entre JEM et Werner Jeker, Lausanne au miroir de ses graphistes (en français) 

15.15 – 15.30 ALEXANDRA SCHÜSSLER, Freie Kuratorin: 
«Und der Zeitgeist macht Buh!» (in Deutsch) 

15.30 – 15.45 KURT WÜRMLI, Konservator Plakatsammlung Basel, Schule für Gestaltung Basel: 
Roy and the Devil’s Motorcycle (in Deutsch) 

15.45 – 16.15 PAUSE 

16.15 – 16.30 SIMON ROTH, Bibliothécaire scientifique, Médiathèque Valais, Sion et MARIE ANTOINETTE GORRET, artiste : 
Artiste en image, Marie Antoinette Gorret colle ses états d’âme sur panneaux publicitaires (en français) 

16.30 – 16.50 LAURENCE SCHMIDLIN, Conservatrice, art moderne et contemporain, Musée cantonal des Beaux-Arts, Lausanne : 
L'affiche, un imprimé comme les autres. Statut et fonctions dans l'art conceptuel américain (en français) 

16.50 – 17.20 JÜRGEN DÖRING, Leiter der Grafischen Sammlung und der Plakatsammlung im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg: 
Von der Qual der Wahl und der Pflicht zur Vielfalt – Überlegungen zum Grafiksammeln heute (in Deutsch) 

17.30 – 19.00 APÉRITIF 

Organisation
Susanne Bieri, Dr. phil., Leiterin Graphische Sammlung, Schweizerische Nationalbibliothek / Leitung Verein Gesamtkatalog Schweizer Plakatsammlungen (VGKSP) 

Schweizerische Nationalbibliothek NB, Hallwylstrasse 15, CH-3003 Bern, Tel. +41 (0)58 462 89 59, Tel. Mobil +41 79 271 59 35, susanne.bieri_at_nb.admin.ch